Zertifizierung

Um die Verbraucherinnen und Verbraucher vor unseriösen Angeboten zu schützen, müssen die Anlageinstitute bestimmte Pflichten einhalten.

Die Voraussetzungen für ein staatliches Zertifikat als Altersvorsorgeprodukt sind:

In der Ansparphase

Darüber hinaus muss der Anbieter eines solchen Altersvorsorgevertrages die Abschluss- und Vertriebskosten über einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren verteilen.

Der Sparer muss vom Anbieter für das Finanzamt eine Bescheinigung erhalten über:

In der Auszahlungsphase

Gefördert werden zertifizierte Produkte der Versicherungswirtschaft, zertifizierte Fonds- und Bankprodukte sowie bestimmte Formen der betrieblichen Altersversorgung.

Die staatliche Zertifizierung ist kein Gütesiegel. Sie bedeutet lediglich, dass der Vorsorgevertrag die formellen Voraussetzungen erfüllt, welche der Staat an die Förderfähigkeit des Produktes stellt. Die anbietenden Unternehmen unterliegen in der Regel allen Formen der Marktwirtschaft.

Lassen Sie sich unabhängig über den eigenen Bedarf beraten. Bestellen Sie Informationsmaterial von Stellen ohne eigene wirtschaftliche Interessen wie das Bundesarbeitsministerium, Stiftung Warentest, Verbraucherverbände. Befragen Sie ferner auch Ihren Betriebsrat, die Gewerkschaften aber auch direkt Ihren Arbeitgeber.