Lexikon


Mindestversicherungszeit

Siehe Wartezeit

Mindestrente/Rente nach Mindesteinkommen

Allgemeine Mindestrenten, gab es nur in der ehemaligen DDR. Da die Rente in der Bundesrepublik leistungsbezogenen ist, gibt es im heutigen System eine derartige Rente zwar nicht, jedoch existiert als Mindestsicherungselement die Rente nach Mindesteinkommen. Sofern bestimmte versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt sind, werden bei der Rente nach Mindesteinkommen besonders niedrige Pflichtbeiträge vor 1992 bei der Rentenberechnung angehoben.

Mindestbeitrag

Freiwillig Versicherte müssen Beiträge in einer Mindesthöhe zahlen. Seit April 2006 liegt diesem Mindestbeitrag ein Entgelt in Höhe von 400 Euro zugrunde. Multipliziert mit dem seit Januar 2007 gültigen Beitragssatz von 19,9 Prozent, ergibt sich ein Mindestbeitrag in Ost und West von monatlich 79,60 Euro.

Mindesteigenbeitrag

Will man in den Genuss der vollen Zulagenförderung der privaten Altersvorsorge kommen, ist es notwendig wenigstens den Mindesteigenbeitrag zu zahlen. Dieser differiert je nach individueller Einkommenshöhe und beträgt seit 2008 vier Prozent des maßgeblichen Vorjahreseinkommens abzüglich der Zulagen. Unabhängig vom individuellen Mindesteigenbeitrag ist jedoch mindestens ein Sockelbetrag von 60 Euro jährlich zu zahlen.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z